Freitag, 10. Dezember 2010

'Ne Lücke im Service

Ich brauche einen Butler, oder eine dieser grossen Kisten - eine Erfindung die in der Fernsehsendung 'Lion's Den', in der Erfinder um Geld betteln, nicht mit einem Kredit gesegnet wurden. Es ist eine Kiste, die vor dem Haus aufgebaut dem Postboten und dem Besizter Zugang erlaubt, aber Diebe fern hält. Moment mal, die Stehlampen und das Protein Pulver würde in keine Kiste der Welt passen... Ich brauche einen Butler!

Ach, ... es ist schrecklich! Ich liebe es im Internet einzukaufen, aber sowie ich das Knöpfchen drucke gehen die Sorgen los. Den Lieferweg verfolgen, wer liefert, abschätzen wann sie dann endlich bei mir ankommen werden, ... Einige Zustelldienste fallen einfach bei meiner Nachbarin ins Haus und gluecklicherweise hat sie nichts dagegen die Butlerrolle zu uebernehmen, einige schieben die Sachen einfach durch die Katzenklappe und andere sind absolut strikt und hinterlassen Pakete nur auf Anweisung.


Was soll ich da nur machen? Die meisten Depots sind am anderen Ende der Stadt, da währe es ja besser gewesen IN die Stadt zum Einkaufen zu gehen, mich mit der lieben Freundin auf Kaffee und Kuchen zu treffen und das Leben zu geniessen. Einziges Problem: In der Stadt gibt's die Sachen ja nicht, und das meiste ist ziemlich schwer.

Da hab ich doch eine Geschäftsidee! Wir brauchen lokale Postannahmenetzwerke. Leute wie Heimarbeiter, die sowieso zu Hause angekettet sind und die eine Garage haben... eine leere Garage haben - hmmm, das könnte die ganze Sache zum Absturz bringen, ich kenne niemanden, der eine leere Garage hat. Egal, sojemand könnte ein bisschen Geld auf der Seite verdienen indem er die Pakete von den rumsausenden Leuten annimmt und vielleicht noch einen Bonus fuer Spätabholung verlangt. I wuerde gerne dafuer bezahlen, das ist immer noch billiger als ein Butler.

Keine Kommentare:

Kommentar posten